Pfadfindergilde Roman Köhler
Gruppe 27 Donaustadt
Totengedenken-Bestattungsmuseum
Wandertag in Gumpoldskirchen
Bundesforum Zeillern 2018
Artstetten
Schweizerhaus
St. Pölten Landesaustellung
Ehrung Franz Oswald
ALPE ADRIA und 50 Jahre Jubiläum Europäisches Forum Großarl
Erlebnistag Hardegg
19. Intern.Georgsfeier in Wien
Gildeversprechen - GILDEHALL
Einkehrabend
MIMO Schokolademuseum
Sozialaktion 2017
ORF - Friedenslicht
Totengedenken-Bestattungsmuseum

 

"Schöne Leich" und Leichenfleddern

 

Wer es noch nicht gesehen hat, sollte hingehen: in das Bestattungsmuseum

am Wiener Zentralfriedhof.

Die Gilde Roman Köhler tat dies zur Allerheiligenzeit - bestens organisiert von

Angelika Ziegler - und erlebte unter sachkundiger Führung eine interessante

Stunde mit Bestattungsritualen der letzten 150 Jahre, vor allem seit Eröffnung

des Zentralfriedhofs 1874 mit seinen bisher drei Millionen Toten: die "schöne Leich"

etwa als Ausdruck eines Begräbnisses der sogenannten "besseren Leut", demgegenüber

das Arme-Leute-Begräbnis. Der Bogen reicht von Kondukten und Uniformen, Särgen und

Partezetteln bis zu jüdischen Ritualen und kaiserlichen Trauerfeiern, nicht zuletzt bis zur

Leichenfledderei (Leichenraub) u.v.m. Alles sehenswert, lehrreich, überraschend.

Das Thema beschäftigte die Gildenmitglieder auch beim annschließenden gemütlichen

Beisammensein.

Sterben ist nun einmal Teil des Lebens.